CSR-Basistest

Verschaffen Sie sich anhand der folgenden Fragen einen ersten Überblick über den Umsetzungsstand von CSR (Corporate Social Responsibility) in Ihrem Unternehmen. Die Beantwortung der 30 Fragen rund um die vier Handlungsfelder von CSR (Ökonomie, Arbeitsplatz, Gemeinwesen und ‎Ökologie) wird etwa zehn Minuten in Anspruch nehmen und erfolgt anonym. Direkt im Anschluss erhalten Sie eine Auswertung, die Ihnen als erste Orientierung für den  Aufbau und die Weiterentwicklung Ihres CSR- Managements dienen kann. Dieser CSR-Basistest dient einer groben Selbsteinschätzung und kann  eine umfassende Bestandsaufnahme und Wesentlichkeitsanalyse – wie unter CSR-Managementsystem beschrieben – nicht ersetzen.

Wertebasierte Unternehmensführung

  1. Ist das Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns mit den Werten ‎Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit in Ihrem Unternehmen handlungsleitend? ‎
  2. Sind Sie bestrebt, Ihre Geschäftstätigkeit in Einklang mit sozialen und ökologischen Belangen zu bringen?
  3. Sind die Grundsätze wertebasierter Unternehmensführung auf den verschiedenen Ebenen Ihres Unternehmens präsent?
  4. Hängt Ihr unternehmerischer Erfolg auch von sozialen und ökologischen Faktoren ab?
  5. Hat Ihr Unternehmen ein Leitbild, eine Vision etc. formuliert, das die Werte des Ehrbaren Kaufmanns aufgreift?

Handlungsfeld Ökonomie

  1. Hat Ihr Unternehmen Grundsätze oder ‎Selbstverpflichtungen zur Einhaltung ‎ethischer, sozialer und ökologischer Anforderungen verabschiedet?‎
  2. Nutzt Ihr Unternehmen ‎qualitätsbezogene Gütesiegel (z.B. Blauer Engel) oder ‎Managementsysteme‎ (z.B. ISO 9001 oder EMAS)?
  3. Werden in Ihrem Unternehmen alle ‎Mitarbeiter und Führungskräfte regelmäßig ‎über regelkonformes Verhalten geschult (z.B. Schulungen zu Datenschutz und Anti-Korruption)?‎
  4. Hat Ihr Unternehmen Maßnahmen ‎aufgesetzt, um langfristige ‎Kundenbeziehungen aufzubauen (z.B. ‎regelmäßige Kundenbefragungen, ‎Beschwerdemanagement)?‎
  5. Haben Sie Vorgaben zu Einkauf und ‎Beschaffung in Ihrem Unternehmen ‎verankert, die Anforderungen an ‎gesellschaftliche Verantwortung enthalten?

Handlungsfeld Arbeitsplatz

  1. Gehen Sie Themen wie Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und faire Entlohnung in Ihrem Unternehmen aktiv an?
  2. Bieten Sie in Ihrem Unternehmen ‎Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und ‎Prävention an?‎
  3. Werden in Ihrem Unternehmen ‎Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie bzw. Pflege und Beruf ‎ angeboten?‎
  4. Führen Sie in Ihrem Unternehmen ‎regelmäßig Mitarbeitergespräche zur Personalentwicklung durch?‎
  5. Stehen Ihren Mitarbeitern jährlich Angebote ‎zur Weiterbildung offen?

Handlungsfeld Gemeinwesen

  1. Versteht sich Ihr Unternehmen als Partner in der Region?
  2. Betreibt Ihr Unternehmen Sponsoring oder ‎spendet es regelmäßig an gemeinnützige ‎Organisationen und Initiativen?‎
  3. Unterstützen Sie das ehrenamtliche Engagement Ihrer Mitarbeiter?
  4. Beteiligt sich Ihr Unternehmen an Partnerschaften mit regionalen oder gemeinnützigen Organisationen?
  5. Pflegt Ihr Unternehmen einen regelmäßigen Austausch mit Vertretern von Politik und Gesellschaft?‎

Handlungsfeld Ökologie

  1. Hat Ihr Unternehmen umweltbezogene Ziele formuliert?
  2. Erfasst Ihr Unternehmen regelmäßig umweltrelevante Kennzahlen?
  3. Setzt Ihr Unternehmen Maßnahmen zur Senkung der Umweltbelastungen und zur Schonung der Ressourcen um?
  4. Achtet Ihr Unternehmen in der Beschaffung auf Umweltstandards und -zertifikate seiner Lieferanten?
  5. Betreibt Ihr Unternehmen ein aktives ‎Abfallmanagement (z.B. Maßnahmen zur Abfalltrennung und ‎‎-vermeidung)?‎

Stakeholderkommunikation

  1. Sind Ihnen die zentralen Stakeholder / Anspruchsgruppen Ihres Unternehmens und deren Erwartungen bekannt?
  2. Werden die Ideen und Anliegen der einzelnen Stakeholdergruppen in Ihrem Unternehmen aufgegriffen?
  3. Binden Sie Ihre Mitarbeiter in Unternehmensentscheidungen ein?
  4. Haben die Ideen und Erwartungen der einzelnen Stakeholdergruppen einen Einfluss auf wichtige Entscheidungen in Ihrem Unternehmen?
  5. Kommunizieren Sie Informationen über ‎ökonomische, soziale und ökologische ‎Kennzahlen und Aktivitäten an verschiedene Stakeholdergruppen?‎

Logo: Industrie- und Handelskammern in Bayern