Ziele und Maßnahmen definieren

Aus den bisherigen Erkenntnissen und den strategischen Zielen leiten Sie nun ab, welche CSR-relevanten operativen Ziele Ihr Unternehmen für die kommenden drei bis fünf Jahre verfolgen wird. Dies ist ein Zeitraum, in dem auch die Maßnahmen positiv auf die Zielerreichung wirken, die eine längere Anlaufphase haben (z.B. Aufbau eines betrieblichen Gesundheitsmanagements oder Durchführung von Ökoeffizienzanalysen).
Dieses Zielbündel dient Ihnen dann zur Ableitung von Maßnahmen, mit denen diese Ziele in den kommenden Monaten bzw. Jahren erreicht werden sollen. Als Hilfestellung können Sie das Managementblatt „Ziele und Maßnahmen definieren“ (DOCX, 1.018 KB)  nutzen. Bitte beachten Sie: Ziele sollen konkret, realistisch und messbar sein. Fragen Sie sich, woran Sie festmachen, ob ein Ziel erreicht wird und legen Sie entsprechende Kriterien fest, aus denen Sie Maßnahmen ableiten und mit dem Sie die Messbarkeit gewährleisten können.

Ergebnis dieses vierten Schrittes „Ziele und Maßnahmen definieren“ ist eine konkrete Planung. Bestehende Ziele und Maßnahmen finden hier ebenso Eingang wie neue Ziele und Maßnahmen.

Beispiele für Ziele und Maßnahmen:

Ziel:

In den kommenden drei Jahren wird durch die Substitution von Einsatzstoffen der Anteil nicht recycelbarer Abfälle um zehn Prozent reduziert.

Maßnahmen:

Forschungsauftrag an eine Hochschule vergeben und Datenbankrecherchen durchführen, um Substitute zu identifizieren.


Ziel:

In den kommenden zwölf Monaten werden fünf Ausbildungsplätze durch Flüchtlinge besetzt.

Maßnahmen:

Praktika für Flüchtlinge, die beispielsweise vom Landrat bzw. der Arbeitsagentur vorgeschlagen werden sowie das Angebot von Sprachkursen als Ausgangsbasis.


Ziel:

In den kommenden drei Jahren wird der Anteil an weiblichen Führungskräften um dreißig Prozent gesteigert.

Maßnahmen:

An den Hochschulen werden gezielt weibliche High Potentials angesprochen und für Masterarbeiten im Betrieb begeistert. Mitarbeiterinnen mit Führungspotenzial werden identifiziert und gezielt für Führungsaufgaben geschult.


Ziel:

In drei Jahren wird die Emission klimarelevanter Stoffe um fünf Prozent geringer sein als 2017.

Maßnahmen:

Aus den bestehenden Informationen über die Emissionen von Produktion, Produkten, Dienst- bzw. Handwerksleistungen werden die erfolgversprechendsten und drängendsten Potenziale identifiziert und durch Unterstützung eines externen Sachverständigen angegangen.


Ziel:

In den kommenden zwanzig Monaten wird der Wassereinsatz je Produktionseinheit um fünf Prozent gesenkt.

Maßnahmen:

Auf der Basis der Informationen aus dem Umweltmanagementsystem werden die Bereiche mit dem größten Wasserverbrauch identifiziert und im Rahmen eines Wasserdialogs mit Umweltverbänden, Forschungsinstituten und weiteren Experten Handlungsfelder abgeleitet.

Sie werden feststellen, dass diverse Ziele und Maßnahmen bereits in Ihrem Betrieb und in Ihrem Unternehmensalltag verankert sind - auch wenn sie bisher nicht die Überschrift CSR trugen.  Denn CSR ist nicht isoliert vom Kerngeschäft, den Abläufen und der Organisation zu sehen, sondern ist integraler Bestandteil und Erfolgsfaktor des unternehmerischen Handelns.

5. Verantwortlichkeiten festlegen >>

Logo: Industrie- und Handelskammern in Bayern
CSR-Managementsystem
Keyvisual: CSR-Managementsystem